Freitag, 20.03.2020 20:00

RAZZIA + tot + Kawenzmänner

Liebe Leute, alle, die sicher gehen wollen, einen Platz beim Konzert zu bekommen, können sich an folgenden Stellen einen Gutschein sichern:

Stephanus Buchhandlung, Herrenstr. 34, Karlsruhe

Studio Eins Records – Schallplatten & CD An- & Verkauf, Karlstr. 85, Karlsruhe

 

RAZZIA – Punk (De-Hamburg)

+ tot – HC/Punk (De-Ostfriesland)

+ Kawenzmänner – Punk (De-Karlsruhe)

Eine Kooperation von K-Gruppe, Panorama e.V. und KOHI

Die Deutschpunk-Legende aus Hamburg im p8!!! Nach der Reunion stellt die Band, wieder mit Original-Sänger Rajas Thiele, ihr aktuelles Album „Am Rande von Berlin“ vor. Fernab des Zeitgeistes und jeglicher Ideologie, erinnern die Texte an deutsche Expressionisten. In den 80er-Jahren setzten Razzia mit den Alben „Tag ohne Schatten“ und „Ausflug mit Franziska“ Meilensteine der deutschen Musikerzählung. „Spuren“ oder „Relativ sicher am Strand“ sind Platten für die Ewigkeit. Immer noch „Top of the art“, spielen Razzia ihre ganze Erfahrung aus und nutzen musikalisch, textlich und technisch konsequent alle Möglichkeiten. (t)

Nach Klaus & Klaus und Otto Waalkes nun die nächste hemmungslose Connection von der Nordseeküste. Vorhang auf für TOT. Glück wird in den Songs der notorisch mies gelaunten Punks zur kleinen Zwischenmahlzeit ohne Nährwert, sozusagen zu Milchschnitte der Lebensinhalte. Es erweist sich ebenso als Illusion wie die Mär vom richtigen Leben im falschen. In einem Noise-Konglomerat aus ruppigen Dead Kennedys, Human Abfall in stumpf, Ton Steine Scherben in Dada und Val Sinestra in Punk wird hier gegen alles gebolzt: Unechte Paradiese, Konsumzwang, Arbeitswelt -– und letztendlich gegen sich selbst als Teil des ganzen Irrsinns namens Gesellschaft. (t, b)

1995 ging es los. Was ursprünglich als Partyprojekt begann, entwickelte sich schnell zu einer echten Band. Kawenzmänner traten auf beim Unifest, Easy am Hang oder Bauwagenfest, bevor eine erste CD und eine Tour durch Südamerika folgten. Viel Spaß trotz fragwürdigem Equipment – shit happens, na und? Anfang des neuen Jahrtausends und noch mal am Ende der 00er-Jahre erschien jeweils eine weitere Scheibe. Wo einst gestrandete Herzen besungen wurden, ist man mittlerweile unter der Haube. Logisch, dass man das den Songs anhört? Reifeprozess oder die Folgen des Älterwerdens? Dies zu entscheiden, bleibt euch überlassen. (t, b)

 

 

 

 

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<