Übersicht


Do., 25.4.2019 20:00

Donnerstag 02.05. 19:00

Sonntag 5.5.2019 20:00

Dienstag, 07.05. 19:00

Samstag, 11. 05. 21:00




Details


Freitag 19.04. 20:00

Punk Rock am K-Freitag: Achtung Tanzen Verboten! 😉

Bremer Punkrock ist nicht mit den Mimmis und Dimple Minds in ins Altersheim gewandert.

BERND WAND finigert als Schlüssel zur Befreiung des guten Geschmacks, als die Flippers des Rock’n’Roll und als Tüpfelchen auf dem i des internationalen Erfolges.

Feinster Punkrock mit einer Bühnenshow voller Artistik und Clownerie!

Zusammen mit ANGEBRACHTE PANIK, die sich einen Namen in der „Schlimme-Dinge-Aufzähl-Punk-Szene“ gemacht haben, wird ein Fest aus Melodie und Arschtritt nach Karlsruhe gebracht.

Wir dürfen gespannt sein!

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Sa., 20.4.2019 20:00

Bei Grind, Powerviolence, Krustenpunk und schnellem Screamogeschredder kommen auch Aufmerksamkeitsgestörte Menschen auf ihre Kosten.
Einmal Schleudergang, kein zurück.

Cpt. Caveman (Trier)
https://captaincaveman.bandcamp.com/

Arnø X Duebel (Plauen)
https://arnoxduebel.bandcamp.com/

Kishote (Bielefeld)
https://kishote.bandcamp.com/

Scrvmp (Karlsruhe)
https://scrvmp.bandcamp.com/releases

My Body is a Cage (Leipzig)

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Mittwoch 24.04. 20:00

Phantom Winter + Grim Van Doom + Pressor (Doom/Metal/Sludge)Aus den Aschen von Omega Massif entstand ein gewaltiger kalter Gletscher aus Dunkelheit und Verderben.

Phantom Winter (Winterdoom/Sludge / Würzburg)
http://www.phantomwinter.com
https://www.facebook.com/wintercvlt/
https://www.youtube.com/watch?v=hxyTE6UZnHw

————————-

GRIM VAN DOOM (Downtempo Oldschool Doom/Metal / Wuppertal)
https://grimvandoom.bandcamp.com
https://www.youtube.com/watch?v=VeSi8smtKdE

Pressor Synth-Driven-Sludge-Doom / (Kostroma, RU)
«Stoner-doom with synths cut down by lumberjacks from Kostroma.» © Pressor plays burly sounding synth driven Stoner/Sludge/Doom, with the riffs that move like lava, and a ferociousness of a bear with a face full of bees. These Russian heavyweights are big on stoner grove riffage, and make great use of it throughout almost the ten years of existence.

https://pressor.bandcamp.com/

 

Doors: 20:00
Darkness: 20:30

Präsentiert von OxFanzine, prettyinnoise.de und Sludge Worm Magazine

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Do., 25.4.2019 20:00

Abest (Göttingen/Germany)
https://abest.bandcamp.com/album/last

Reka (Hamburg/Germany)
https://reka.bandcamp.com/

Supruga (Samara/Russia)
https://supruga.bandcamp.com/

Wer es düster, böse und grimmig mag, kommt hier voll auf seine Kosten. Drei fette Bands die sowohl Black Metal-, als auch Sludge-, Doom- und Hardcorefans die Herzen höher schlagen lassen.

Erscheinen sie, sonst weinen sie.

ANTIFA AREA! – No discrimination, no discussion.

 

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Donnerstag 02.05. 19:00

TVTV SMITH + From 7 to 7 +The Beltroses SMITH back im P8 mit seiner neuen Platte „Land Of The Overdose“ supported von From 7 to 7 +The Beltroses

TV Smith war einer der Stars der Londoner Punk-Szene.
Heute zählt er zu den wichtigsten politischen Songwritern seines Landes.
Es ist wirklich nicht so, dass sein Zorn neu geweckt werden musste, aber die Menschen hören ihm in Zeiten von Brexit, Trump & Co. genauer zu.
Wer TV Smith im Jahr 2018 richtig einordnen möchte, landet wahrscheinlich irgendwo zwischen FrankTurner und Billy Bragg.
Tim Smith, wie er eigentlich heißt, startete seine Karriere als Sänger in derLondoner Punk-Szene und hat sich in den vergangenen Jahrzehnten als unverwüstliche Stimme der englischen Arbeiterklasse etabliert.
Heute zählt der 62-Jährige zu den wichtigsten politischen Songwritern Großbritanniens. Ihm geht es vor allem darum, etwas gegen sein kaputtes Land zu sagen: Gegen die Macht der Politiker und Konzerne, gegen die Gentrifizierung in den Innenstädten und die zunehmende Spaltung der Gesellschaft.

TV Smith wird nicht müde, gegen eine Scheinwelt anzusingen, in der wir immer vernetzter sind, aber gleichzeitig auch immer isolierter. In einer Zeit, in der immer mehr Orte verschwinden, an denen man Freunde treffen konnte, stellt er die richtigen Fragen. Bei TV Smith klingt das aber nie negativ und verzweifelt. Er formuliert in seinen Texten lieber einen optimistischen Ansatz. Er sagt: Hört auf, Euch zu beschweren, beginnt, etwas in Eurem direkten Umfeld zu verändern. TV Smith gelingt dabei das Kunststück, dass seine Protestsongs nicht auf den ersten Blick wie Protestsongs klingen. Große politische Missstände beschreibt er oft auch im Kleinen. Er kann genauso den rotzigen Bänkelsänger geben wie den authentischen Storyteller. Was ihn immer auszeichnet, ist seine besondere Glaubwürdigkeit. Das hat auch ganz viel damit zu tun, dass er schon so lange unterwegs ist und dass er seine Themen unnachgiebig vertritt.In England sterben die Clubs, explodieren die Mieten und die regierende Tory-Partei ist zerstritten. Zum Glück sorgen einige wenige Underground-Künstler, die den gegenwärtigen Lebensalltag kritisch sehen und eine klare politische Haltung vertreten, für musikalischen Gegenwind. TV Smith hat schon über das marode englische Sozialsystem gesungen, bevor der drohende Kollapszum großen Thema in den Zeitungen wurde. Es ist wirklich nicht so, dass sein Zorn neu geweckt werden musste, aber die Menschen hören ihm in Zeiten wie diesen genauer zu.Das neue Studioalbum „Land Of The Overdose“ von TV Smith erscheint bei JKP, dem Label der TotenHosen. Vor 17 Jahren haben die Toten Hosen bereits ein ganzes Studioalbum usammen mit ihm aufgenommen: „Useless – The Very Best Of TV Smith“. Das hat die Band bis heute mit keinem anderen Künstler gemacht. Seine neuen Lieder wurden bei JKP mit besonderer Spannung erwartet. Schließlich haben Brexit, Trump & Co. die politische Landschaft in den vergangenen Monaten fast bis zur Unkenntlichkeit verändert – eine Steilvorlage für TV Smith .Campino: „Dass TV Smith seit 1977 zu den besten Textern der Musikszene gehört, ist für uns schon länger eine Tatsache. In der aktuellen politischen Lage sind seine Lieder noch wichtiger geworden. Wir schätzen an ihm, dass er unablässig für soziale Gerechtigkeit kämpft und sich nicht unterkriegen lässt. Als wir seine neuen Songs hörten, war uns sofort klar, dass ‚Land Of The Overdose’ bei unserer Plattenfirma erscheinen musste.“ TV Smith sagt, dass er in den vergangenen zwei Jahren öfter das Gefühl hatte, die Welt sei komplett verrückt geworden. Er reist als Musiker viel, spielt eine unglaubliche Zahl an Konzerten – 2017 waren es allein über 130. In seiner Karriere trat er in 34 Ländern auf. Er sagt: „Wo ich hinkomme, treffe ich auf Menschen, die ganz anders ticken als die, die aktuell die politische Meinung bestimmen.“ Wenn er zurück war in England, schrieb er neue Texte und spielte die Platte erstmals ganz alleine im Studio ein.Es ist sein 17. Soloalbum mit neuen Liedern, aber das erste, das in völliger Eigenregie entstanden ist. Die Folge: Man spürt auf „Land Of The Overdose“ jederzeit seine Punk-Rock-Wurzeln. Bevor TV Smith als Solokünstler auftrat, hatte er schon so viel erlebt, dass es für ein ganzesMusikerleben gereicht hätte. Mit seiner Band, The Adverts, war er eine der treibenden Kräfte der Londoner Punk-Szene. Mit „Gary Gilmore’s Eyes“ schrieben sie eine der größten Punk-Hymnen überhaupt. In Deutschland ist TV Smith auch immer im Kontext der Toten Hosen rezipiert worden. Das liegt an der gemeinsamen Platte aus dem Jahr 2001 und an seiner Live-Präsenz. Wenn er in Deutschland auf Tour geht, sitzt manchmal Vom Ritchie, der englische Drummer der Hosen, am Schlagzeug. Vierzig Jahre nachdem er zwischen den Sex Pistols und The Damned seine große musikalische Karriere begründete, ist die Geschichte von TV Smith längst noch nicht zu Ende. Er ist einer der aufmerksamsten und kraftvollsten Chronisten der gesellschaftlichen Veränderungen im Vereinigten Königreich. Und eins ist klar: TV Smith wird nicht aufhören, gegen das „Land Of The Overdose“ anzusingen.

From 7 to 7
aus Frankfurt am Main bringen den Acoustic Kitchen Sound in deine Ohren. Ein Punkrockschlagzeuger (Marc Dislike / the Dislikes), ein Ska-Kontrabassist (Owly Revolte / Revolte Tanzbein) und ein Rock’n’Roll Sänger (T.J. Baked Beans / Rollin Racketeerrs) teilen eine gemeinsame Leidenschaft: FOLK UND COUNTRY MUSIK!
Und was man zu hören bekommt, wenn die Jungs auf traditionellen Instrumenten wie Cajon, Banjo,
Mandoline, Irish Zouk, Westerngitarre und Mundharmonika loslegen, ist ein Mix aus Songs aus
eigener Feder und Neuinterpretationen von Genre-Klassikern.
Also lasst euch mitreißen von ihren Songs über Freundschaft, Freiheit und die Tücken des Alltags
und entdeckt Evergreens von John Prine, Woody Guthrie, the Bottle Rockets oder Townes van Zand
ganz neu.

THE BELTROSES
FOLK aus Freiburg The Beltroses spielen Folksongs in Dreierbesetzung, mit Gitarre und Banjo und sie haben nur
entfernt mit der nasty Viruserkrankung zu tun. The Beltroses können auch mal traurig sein, ohne gleich das Karohemd anzuziehen und über die letzte Affäre rumzuheulen.
Mit einer freundlichen Banjo-Gitarren-Folk-Attacke wird geschrabbelt um Geschichten zu erzählen, die von schlimmen, seltsamen und annehmbaren Sachen handeln.The Beltroses is
MS Roberta, Farine Dijon and one nice guy.

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Freitag, 03.05 20h

Preis der Leipziger Buchmesse 2019

in Kooperation mit der Literarischen Gesellschaft und der Stephanus-Buchhandlung

Anke Stelling liest aus Schäfchen im Trockenen

Resi hätte wissen können, dass ein Untermietverhältnis unter Freunden nicht die sicherste Wohnform darstellt, denn: Was ist Freundschaft? Die hört bekanntlich beim Geld auf. Die ist im Fall von Resis alter Clique mit den Jahren so brüchig geworden, dass Frank Lust bekommen hat, auszusortieren, alte Mietverträge inklusive. Resi hätte wissen können, dass spätestens mit der Familiengründung der erbfähige Teil der Clique abbiegt Richtung Eigenheim und Abschottung und sie als Aufsteigerkind zusehen muss, wie sie da mithält. Aber Resi wusste’s nicht. Noch in den Achtzigern hieß es, alle Menschen wären gleich und würden durch Tüchtigkeit und Einsicht demnächst auch gerecht zusammenleben. Das Scheitern der Eltern in dieser Hinsicht musste verschleiert werden, also gab’s nur drei Geschichten aus dem Leben ihrer Mutter, steht nicht mehr als ein Satz in deren Tagebuch. Darüber ist Resi reichlich wütend. Und entschlossen, ihre Kinder aufzuklären, ob sie’s wollen oder nicht. Sie erzählt von sich, von früher, von der Verheißung eines alternativen Lebens und der Ankunft im ehelichen und elterlichen Alltag. Und auch davon, wie es ist, Erzählerin zu sein, gegen innere Scham und äußere Anklage zur Protagonistin der eigenen Geschichte zu werden.

Anke Stelling, 1971 in Ulm geboren, absolvierte ein Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. 2004 wurde ihr gemeinsam mit Robby Dannenberg verfasster Roman „Gisela“ verfilmt, 2010 die Erzählung „Glückliche Fügung“. Weitere Veröffentlichungen: „Nimm mich mit“ (2002, gemeinsam mit Robby Dannenberg), „Glückliche Fügung“ (2004) und „Horchen“ (2010).

Anke Stelling stand mit ihrem im Verbrecher Verlag erschienenen Roman „Bodentiefe Fenster“ (2015) auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2015. Zudem stand der Roman auf der Hotlist 2015 der unabhängigen Verlage und wurde mit dem Melusine-Huss-Preis 2015 ausgezeichnet. 2017 erschien ihr Roman „Fürsorge“ im Verbrecher Verlag.

Anke Stelling erhält für Ihren Roman den Preis der Leipziger Buchmesse 2019 in der Kategorie Belletristik.

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Sa., 4.5.2019

RASH Karlsruhe presents Nautilus / Minus youth
Nautilus: https://nautilushc.bandcamp.com/
Minus Youth: https://minusyouth.bandcamp.com/

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Sonntag 5.5.2019 20:00

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Lord Vicar
Traditional Finnish Doom Metal – Turku (FIN)
lordvicar.bandcamp.com
youtu.be/0TlqUuDQ9z8
fb.com/lordvicar

Kimi Kärki was „christened“ Peter Vicar by Sami Hynninen when they founded Reverend Bizarre. He kept the name throughout Reverend Bizarre’s (holy) career, then changed it to Peter Inverted, after Saint Peter, who asked to be crucified inverted (upside down), when he founded Lord Vicar.

Sir Lord Chritus powerful Vocals (2007-present) are remarkable and unique in the whole scene, as he was also singing in Count Raven, Goatess and Saint Vitus.

Vicar are currently recording their #4 studio album, to be released via Church Within Records very soon!

Thronehammer
Sludgiest Version of Epic Doom – Durham (UK) / Fürth (D)
churchwithinrecords-cwr.bandcamp.com/album/vol-1-vampire-bites
youtu.be/Noo9SRK-UyE
fb.com/THRONEHAMMER

The band unites United Kingdom and German musicians Kat Shevil Gillham (Uncoffined / Winds of Genocide / Ex-BlessedRealm), Stuart West (Ex-OBELYSKKH / Ex-The Walruz) and Tim Schmidt (Naked Star / Seamount). „Usurper of the oaken throne“ is the debut full-length born of this union of notable extreme music perpetrators, rending nearly eigthy minutes of purely epic metal, bridging low-end heaviness with melodic destruction.They’re a powerful storm of aggression, gaining more and more momentum with true, honest spirit. „Usurper of the oaken throne“ has taken Thronehammer´s classic Candlemass-meets-Bathory-meets-Warhorse sound to new places.
A return to the eve of all that’s heavy, punishing & epic! Epic doom at its bleakest. They come to slay!

Their debut LP „Usurper of the Oaken Throne“ is out in May 2019 via Church Within Records .

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Dienstag, 07.05. 19:00

Hard n Crusty Open StageExtreme Musik ist dein Ding und Du möchest dich mit anderen MusikerInnen vernetzen? Du willst mal wieder auf der Bühne stehen oder einfach zusammen mit Leuten musikalisch steilgehen? Am ersten März-Dienstag bietet dir das P8 alles was dazu nötig ist. Wir stellen Bühne, Backline, Drums und die notwendige ranzige Atmosphäre. Instrumente nicht vergessen 😉

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Samstag, 11. 05. 21:00

Yass + AACKR

Markus und Frank von KURT & TEN VOLT SHOCK haben seit den frühen 90igern Erfahrungen in abseitigen Gebieten wie Noiserock, LoFi, Postpunk und Minimal Wave gesammelt. Seit 2012 sind sie auch als das Duo YASS aktiv und präsentieren nun Songs aus ihren ersten zwei LPs. YASS ist eine Symbiose aus Postpunk, Noiserock, harten Synth Loops und pulsierenden Beats. Dabei wird die kreativeFreiheit voll ausgeschöpft und ein einzigartiger, energetischer Klangteppich erzeugt. Future-Synth-Noise-Rock. Als Referenz könnteman z.B. Battles, Electric Electric oder Trans Am heranziehen.Das OX-Fanzine schreibt: „So hat definitiv noch keine Bandgeklungen…Yass sind bar jeder mir bekannten Referenz, außervielleicht den Bands, in denen die beiden Herren sonst tätig sind,nur entfernen sie sich mit dieser LP in großen Schritten davon, umein eigenes Universum zu schaffen.“Das True Trash Fanzine meint: „Yass spielen Punk-Noise-Cyber-Indie-Rock…aber auch das greift zu kurz und kann die Vielfalt und Breite des Duos nicht erfassen. Das ist auch relativ schwer in Worte zu fassen. Ziemlich abgefahrene Mischung. Und einzigartig. Sehr, sehr einzigartig.„Anfang 2019 wird außerdem die erste LP aus der Zusammenarbeit mit Jens Rachut, mit Namen „Maulgruppe“ auf „Major Label“ erscheinen.

AACKR make Noiserock, instrumental, sometimes reduced, sometimes brutal, no more, no less.
In doing so they rigorously explore their possibilities, playing with common structures and expectations.
Reduction as a chance could be the motto. What remains demands, polarizes.

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<