Übersicht


Samstag 01.02.2020 22:00

Dienstag, 4.2. 19 uhr

Mittwoch, 12.02.20 20 Uhr

Samstag, 15.2. 19:30Uhr

Samstag 28.03. 19:00




Details


Samstag 01.02.2020 22:00

DJ Mütze Alternative Rock PartyAn diesem Abend werden wir das P8 rocken lassen, die besten Alternative Rock Hits, werden durch unsere 4 Wänden beben.
Die einzigartige,Karlsruher Ikone, DJ Mütze (EX Club DJ Mütze) wird euer Tanzbein zum schwingen bringen.

Kommt vorbei, habt mit uns eine Menge Spaß, Bier steht kalt.
Unser Spaß ist für alle!
Wir begrüßen alle Hautfarben, alle Religionen, Menschen jeglicher Herkunft, alle sexuellen Orientierungen, Geschlechter und Körpertypen.
Wir dulden keine Diskriminierung, jeglicher Form.

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Dienstag, 4.2. 19 uhr

Hard n Crusty Jam Session

Extreme Musik ist dein Ding und Du möchest dich mit anderen MusikerInnen vernetzen? Du willst mal wieder auf der Bühne stehen oder einfach zusammen mit Leuten musikalisch steilgehen? Am ersten Dienstag im Monat bietet dir das P8 alles was dazu nötig ist. Wir stellen Bühne, Backline, Drums und die notwendige ranzige Atmosphäre. Instrumente nicht vergessen 😉

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Donnerstag, 6.02.20 20Uhr

Johnny and The Rotten + Zero Zeroes (Fuzz/Surf/Grunge)

Johnny and The Rotten:
Fuzzy, Psych-Surf Punk from Germany/Austria based in Linz
https://johnnyandtherotten.bandcamp.com/releases

Mit dabei: Zero Zeroes
no heroes/just zeroes
https://zerozeroes.bandcamp.com/releases

Austria. Since March 2019Imagine Te Beach Boys having weird, dirty, sweaty sex with Sonic Youth and their baby turns out to be an angry punk that doesn‘t give a fuck about the dos and don‘ts of how to behave as a band.Johnny & the Rotten are a breath of fresh air to the yet oddly diverse and gifed music scene of Linz, Austria and probably the rest of the world. Expect the unexpected at each one of their shows but most importantly expect to be blown away by a noisy wall of sound and an overly energetic show that makes you wonder how only three dudes mana-ge to deliver all of that. Now i don‘t know if it‘s their charisma, my love to extraordinary music and especially surf rock, or a mix of all those things, but Johnny & the Rotten are defnitely one of the best bands around at the moment and deserve to be heard and/or seen by everyone who‘s actually not only listening to radio music.

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Freitag, 07.02.20 21 Uhr

𝕭𝖗𝖓𝖏𝖘𝖒𝖎𝖓 X 𝕭𝖑𝖆𝖈𝖐 𝕬𝖓𝖓𝖎𝖘 X 𝖆𝖕𝖆𝖙𝖗𝖎𝖉 (Noise Drone Ambient)𝕭𝖗𝖓𝖏𝖘𝖒𝖎𝖓 ⛓ 𝕭𝖑𝖆𝖈𝖐 𝕬𝖓𝖓𝖎𝖘 ⛓ 𝖆𝖕𝖆𝖙𝖗𝖎𝖉
__ noise __ drone __ ambient __

Brnjsmin
(Ambient aus München)

Intim, sphärisch und experimentierfreudig.
Giovanni Raabe macht als ‚Brnjsmin‘ Sound der irgendwo zwischen Ambient, Drone und Noise einzuordnen ist.
Effekt basierte Klänge entstehen teils improvisiert, teils vorbereitet, als Samples oder von Synths gespielt.

brnjsmin.bandcamp.com

(っ◔◡◔)っ ♥ Black Annis (noise/drone Karlsruhe) ♥

BLACK ANNIS: It’s about a boogie man. Black Annis is a goddess with iron claws and a taste for humans. She appears in the dusk of the night, her whispers guide you to the entrance of her cave,
where you either end up around her waist or be invited to join her critical circle.
She is no luminary, she is passion and anger. Black Annis is using instruments in an unconventional way to express social issues and personal fury. If you’ve got conservative feelings towards sound,
be aware and better turn around or you’ll get haunted…

https://goddessblackannis.bandcamp.com
https://www.carmen-westermeier.de/sound/

apatrid (Noise. Techno. Industrial. Drones. Electronic music München)

Apatrid besetzt den Raum zwischen rhythmischen Noise, dröhnendem Industrial, Techno und beizeiten Gabber der 1990er Jahre. Dabei wird auf Kassettenloops, Feedbacks, Sampler und modulare Synthesizer zurückgegriffen. Von einigen Kassetten, die unter der Hand zirkulieren und wenigen Auftritten im Münchner Raum abgesehen, ist Apatrid bislang kaum an die Öffentlichkeit getreten.

https://apatrid.bandcamp.com
https://www.instagram.com/apatrid_sound/
https://soundcloud.com/hermangrimlizard

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Mittwoch, 12.02.20 20 Uhr

Foreshadower / Drukner (Doom/Sludge)

Copenhagen doom/sludge/post-metal invasion!

Drukner
www.druknerdoom.bandcamp.com

Foreshadower
https://foreshadower.bandcamp.com/releases

Drukner from Copenhagen play heavy laid back but very present psych-tinged Doom. Classic Doom Riffs have married modern Grooves. The amps hum with a sweet and massive 70ies-ish-kinda-sound. All executed with a certain ease, it just feels so natural and honest.
Since the release of their eponymous debut album in 2016, ‚DRUKNER‘ has been working hard, making a name for themselves, playing a considerable number of shows and landing support gigs for bigger bands of the slow and heavy scene such as Acid King, Dopethrone, Bongzilla, Monolord, Sons Of Otis and more.
In February they released a Split LP with their sister band, ‚GAIA‘ with whom they work closely in various respects. The two bands personally hand printed all merch as well as the covers for the records. The whole split was recorded, mixed and mastered by Tobias Munk Tønder (FORESHADOWER) at Angry Music Studios and released by the bands themselves via GAIA’s own label ‚VIRKELIGHEDSFJERN‘, in cooperation with a few local shops and distributors.

Foreshadower consists of members from No Fealty, Mass Worship, afmagt, Hexis, Eyes etc. The Copenhagen based band started in 2016 after the demise of their fellow aggressive hardcore band No Fealty. They play their own brand of instrumental post-metal, spiced up with elements of atmospheric doom, sludge and a few blackened post hardcore elements. They draw their inspiration from bands such as Omega Massif, Russian Circles, Old Man Gloom, Heathe + doom bands ranging from Nightslug to Suma. Played a few local shows with bands like Hexis, This Gift is a Curse, Toner Low. In late 2019 they will release their self titled debut album, recorded and mixed by the band’s guitarist Tobi in his Angry Music Studios and mastered by Role Wiegner (Tonmeisterei). In early 2020 the album will be released on vinyl through Angry Music Records. The band draw heavily on their background in the Copenhagen HC/DIY scene applying a strong DIY-ethic booking their own tours, recording and releasing their own records.

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Freitag, 14.02.20 20 Uhr

⟦PsyKA⟧ Magic Shoppe [US] + Veldt Void [DE]

PsyKA presents…
Magic Shoppe (Heavy Psych/Shoegaze, Boston/USA)
Veldt Void (Hard-Rock/Alternative-Rock, Karlsruhe)

Support your local underground!
https://psyka.org

Magic Shoppe [US]
━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━
Magic Shoppe aus Boston, Massachusetts, haben auf vier EPs und drei Alben über einen Zeitraum von acht Jahren eine eigene Mischung aus düsterem Heavy Psychedelic Rock und Shoegaze kreiert, die sich zusammengefasst am besten als Hypnotic Reverb Rock beschreiben lässt. Ihre neueste Veröffentlichung „Circles“ ist bei Little Cloud Records (USA) und Cardinal Fuzz (EU / UK) erschienen. Dieses Album knüpft an den vorherigen Longplayer der Band „In Parallel“ (2018) an, jedoch mit einem schnelleren Tempo, einer dunkleren Grundstimmung und einer Portion mehr Fuzz und Reverb.
https://magicshoppe.bandcamp.com

Veldt Void [DE]
━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━
Veldt Void aus Karlsruhe spielen psychedelischen Indie Rock mit Doom-Elementen. Sie erzeugen dabei sowohl klanglich als auch thematisch eine melancholische Grundstimmung, die der finnische Leadsänger und Gitarrist Martin Nylund auf authentische Weise in die Songs transportiert. Manchmal führt die Reise aber auch durch orientalische Gefilde, die der Gitarrenarbeit von Jan Arnecke geschuldet sind. Bassit Risto bereichert den Sound von Veldt Void durch gelegentliche Prog-Einflüsse und bildet
mit Drummer Andi G. (Ex-Electro Baby) eine satt groovende Einheit.
http://veldtvoid.de/

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Samstag, 15.2. 19:30Uhr

Unhallowed Rites Of DoomCULT OF SALEM – Doom Metal

https://cultofsalem.bandcamp.com/releases

Immer ihr sei Lob und Fülle, der schwarzen Ziege des Waldes mit ihren tausend Jungen. CULT OF SALEM wurde ausgesandt die Herrlichkeit der Göttin zu verkünden und lädt zur Messe im Namen Shub-Nigguraths. Zelebriert wird Doom Metal , so bedrohlich dunkel und melancholisch erhaben wie die kosmische Leere.

 

Unhallowed Rites Of DoomMoribund Mantras – Post Doom Metal

https://moribundmantras.bandcamp.com/

Gegründet in 2010, nach 3 EP-Releases und einem Album in 2017, spielt Moribund
Mantras eine Mischung aus Doom, Post-Metal und Black Metal. Zu hören sein
werden unter anderem Stücke von dem bislang noch unveröffentlichten, zweiten
Album.

 

Unhallowed Rites Of DoomORSO – Instrumental Doom

Born again from the ashes of bands such as Kruger or June DeVille, walking down solitary lowlands and forests, the bear Orso knows no tamer or master. This is why the band doesn’t have a singer. Try to approach the animal. But if he sees you, don’t move, or you might provoke his wildest instincts. The slow, thick and massive music of Orso – three guitars, a bass and drums – is tainted with dark melancholia. Who has never seen a lonely and sad white bear in a program about climate change? Brutal and cathartic strength is about Orso, too, with the bear we often see in museums as symbol: stuffed and always in a terrifying posture. When winter comes, a bear is strong enough to wait for his time at the heart of the white nature. He then shares his soul with the animals

https://orsoband.bandcamp.com/

https://www.facebook.com/orsoband/

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Sonntag 23.02. 19:00 !

PsyKA presents…
ALTERS (Psychedelic Prog Rock, Warsaw/Poland)
DORJA (70s & 80s Hardrock, Classic Rock, London/UK)
ALPHA NORD (Psychedelic Jam-Rock, Karlsruhe)

Support your local underground!
https://psyka.org

Weitere PsyKA Veranstaltungen: ⟦PsyKA Konzerte 2020⟧

 

Alters [⟦PsyKA⟧ Alters [PL] - Dorja [UK] - Alpha Nord [DE]PL]
━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━
ALTERS ist eine Rockband, die Vintage-Gitarren und Psychedelic-Rock der 70er Jahre, Synthiesounds der 80er Jahre mit moderner elektronischer Musik, historischen Instrumenten und originellen Visuals kombiniert.
Die Band tourte in Island, der Schweiz, Deutschland und Polen. Ihre Alben erhielten viele gute Kritiken in Magazinen wie dem Riff Magazine (San Francisco), Void, Porcys oder Gazeta Magnetofonowa. Sie gaben Interviews, z.B. Livetrigger Magazine (Mailand), Music Street Journal (Illinois) und einer Reihe von Radiosendern.
Das zweite Album von ALTERS wurde 2019 vom französischen Label Musea Records und das dritte vom amerikanischen Label Zenapolæ veröffentlicht.
Paweł Zalewski: vocal, guitar, keyboards, viola da gamba, saz
Piotr Zalewski: vocal, keyboards, electronics, bass, viola da gamba, lute
Robert Pludra: drums, santoor, glockenspiel
http://alters.pl/

“It’s rare that the ending to a song makes it a must-listen, but that’s
what Polish prog-rockers Alters has given us on their new song ‚Dawn‘.” -Shane Johnson, RIFF Magazine

“…an extremely interesting band blending post-rock and classic prog rock with an exceedingly modern sound!” – Eden Kupermintz, POST ROCK POST

“Somewhere between consciousness and unconsciousness, dreamy hallucinations and memories, Alters creates a psychedelic world coloured by vintage guitars and synths sounds adorned with historical instruments.” -Abbo, Livetrigger.com

“One of the best Polish rock bands at the moment” – Jarek Szubrycht, Gazeta Magnetofonowa

Dorja [UK]
━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━
Mit der Band Dorja, die Ihren Sitz in London hat, ist es uns gelungen ein transatlantisches Hardrock-Kollektiv nach Karlsruhe ins P8 zu holen, das sich aus einer Ansammlung von jungen und dennoch erfahrenen Musikern aus den USA, England, Irland, Belgien und Kasachstan zusammensetzt. Dorja verfügt über ein breites Spektrum an musikalischen Einflüssen. Ihr einzigartiger Stil ist eine Anspielung auf die klassischen Rockbands der 70er und 80er Jahre, wie z.B. Led Zeppelin und Guns‘n’Roses, während sie mit dem modernen Sound der aktuellen Garage-Rockbands verschmelzen. Mit ihren kraftvollen, gitarrengetriebenen Hooks und dem brettharten Schlagzeug, gepaart mit einer überzeugenden rohen Stimme, die Janis Joplin herausfordern würde, ist Dorja eine der aufregendsten neuen Bands von heute.
‚Gemini‘, das Debütalbum von Dorja, wurde am 21. Juni 2019 veröffentlicht. Seit der Veröffentlichung werden ihre Singles in renommierten nationalen Radios wie „Planet Rock“ gespielt und ihre Single „Chainbreaker“ hat es zum Classic-Rock-Song der Woche geschafft.
Die erste Etappe ihrer Promo-Tour ‚The Zodiac Tour‘ im August 2019 war ein Erfolg und sie kehren nun für den zweiten Teil nach Europa zurück.
http://www.dorjaband.com/

Pressestimmen:
‚One of the most exciting bands I have heard in years!‘ – Mark Schulman (P!nk)
‚First really convincing hard rock act I have heard in a while!‘ – Loud Women, UK
‚The raw sound and energy is how we can only imagine Lzzy Hale fronting an ‚Appetite for Destruction‘ era Guns’n Roses might have sounded‘. – National Rock Review – UK
‚With DORJA’s debut album, there is not one weak song on the record, no fillers, you don’t find yourself skipping songs but just listening to and enjoy this glorious long player in full. It may have been a long time coming but ‚Gemini‘ was certainly worth the wait.“ – National Rock Review.
⟦PsyKA⟧ Alters [PL] - Dorja [UK] - Alpha Nord [DE]
Alpha Nord [DE]
━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━
ALPHA NORD ist eine 4-köpfige Band, die komplett improvisierte Instrumentalmusik spielt und in der Region Karlsruhe mit zahlreichen legendären Auftritten, z.B. im Electric Eeel, in der Dorfschänke, im Soundcheck One und auf dem PsyKA Festival Vol.3 zu begeistern wusste.
Chris Cacavas (Klavier, Orgel, Synthesizer, Geschrei),
Stv Gar (E-Gitarre, Lap-Steel-Gitarre, Loops),
Filippo Costanza (Bassgitarre, Loops),
Oliver van Thiel (Schlagzeug).
https://alphanord.bandcamp.com/

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Samstag 28.03. 19:00

DEATH & THRASH METAL CONGREGATION

 

 

 

 

 

 

 

 

Doors: 19:00 Uhr

THE BLACK PASSAGE (Deathmetal/Metalcore, Karlsruhe)

Wer sich mit der Karlsruher Metalszene beschäftigt, der kommt an The Black Passage wohl kaum vorbei. Das Quintett vereint virtuos das Beste des Deathmetal und Metalcore, ohne dabei in unnötige Klischees abzudriften und im Einheitsbrei dieses oftmals etwas ausgelutschtem Metalgenre zu versinken. Satte Gitarrenriffs werden immer wieder mit singenden Melodien ergänzt, denen Frontmann Philipp mit seinen derben Growls den letzten Schliff gibt.

https://www.facebook.com/theblackpassage/

http://www.theblackpassage.de/

ABSTRACT RAPTURE (Metal, Luxemburg)

Wenn eine Band ihre Musik einfach nur als „Metal“ bezeichnet und keine 8-Saiter Gitarren, Sampler etc. verwendet, bedeutet das keineswegs, dass der Sound irgendwo in den 80ern hängen geblieben ist. Mal thrashig, mal Death, und immer wieder gespickt mit progressiven Parts, hält Abstract Rapture die Spannung beim Publikum stets ganz weit oben. Flinke Finger an der Gitarren und fette Drums vermischen sich mit den teils gegrowlten, teils cleanen Vocals von Frontmann „Dritt“ zu – naja, eben einfach geilem Metal!

https://www.facebook.com/abstractrapture/

CORROSIVE AGENT

CORROSIVE AGENT aus Karlsruhe vereinen die breitgefächerten Einflüsse und Erfahrungen der jeweiligen Musiker zu einer kongruent-knallenden Form des Death Metal – mal groovend, mal progressiv, aber immer zielgerichtet auf die Nackenmuskeln.

https://www.facebook.com/CorrosiveAgentBand

PROJECT HELIX (Thrash-/Metalcore, Stuttgart)

Massive Riffgewitter und treibende Drums, unterbrochen von sphärisch-melodischen Parts und Slo-Mo-Groovewalzen – das sind Project Helix aus Stuttgart!

https://de-de.facebook.com/projecthelixband

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<

Dienstag 31.03. 20:00

Wrekmeister Harmonies (Avantgarde / Noise / Post)Das Musikerkollektiv um JR Robinson und Esther Shaw bringen düstere Instrumental-Gefilde und Krachende Rythmen.

Für Fans von: Swans, Godspeedyou! Black Emperor,

Links:
https://www.youtube.com/watch?v=_rtAFiHlFtA&t=201s
https://wrekmeisterharmonies.bandcamp.com/

Infos from ThrillJockey:
Wrekmeister Harmonies’ music is as expansive as it is deeply personal. Comprised of a revolving cast of musicians around enigmatic constants JR Robinson and Esther Shaw, collaboration has always been a cornerstone of the group’s creative process. While early albums were written for large ensembles and to be performed in grandiose public spaces, more recent recordings peeled back the layers of orchestral bombast to focus in on the raw emotion at their heart of their compositions. We Love to Look at the Carnage, the group’s latest outing represents some of their most subtle and powerful work to date. The album sees the core duo of guitarist/vocalist Robinson and multi-instrumentalist Shaw augmented with longtime friend and collaborator Thor Harris (Swans) on percussion and for the first time Jamie Stewart (Xiu Xiu) on electronics, introducing surprising new sonics into Wrekmeister Harmonies’ minimalist arrangements without sacrificing their intense intimacy.

We Love to Look at the Carnage charts a restless journey beginning in the middle of the night and ending in the small hours of the morning. Robinson’s brooding lyrics grapple with phantoms both real and imagined, apparitions amplified by the feverish anxiety of insomnia. Shaw’s ethereal vocals dueling with Robinson’s baritone create essential tension. Her stellar keyboard and violin work are on full display, driving much of the stripped-down album forward through emotional lines of melody.

In keeping with the album’s stark lyrical content, much of We Love to Look at the Carnage was written in relative isolation. During the deep freeze of the New York winter, the duo decamped from their home in Brooklyn to a cabin in Woodstock. Harris and Stewart were then sent the tracks to contribute additional layers however they were moved to, which were then mixed and edited with producer Martin Bisi at his BC Studios. Like much of Wrekmeister’s music over the years, Carnage draws heavily from literature. Influenced by Marcus Aurelius’ Meditations, they find strength in stoicism. Robinson explains: “Stoicism is often misunderstood as being cold and indifferent toward difficult situations but it’s actually more appropriately described as hanging a more positive frame on the circumstances through the practice of negative visualization, that things could always be worse”.

We Love to Look at the Carnage traverses an emotional landscape, through a metaphorical night with moments of calm between the dark storms, each piece guiding us towards dawn and its promise. It is a celebration of the beauty of endurance, the hope in stoically moving against the dark forces that invade our thoughts and lives.

>> alle Veranstaltungen in der *p8* sind von Mitgliedern und für Mitglieder des Panorama e.V.
Interessierte können bei uns eine Mitgliedschaft erwerben <<